Was ist Website-Audit? Wie geht das?

Hallo! Diese kurze Website-Audit-Checkliste bringt es direkt auf den Punkt. Warum sollten Sie Ihre Website prüfen?

Um seinen Gesundheitszustand zu überprüfen, ist kein Nachdenken erforderlich. Lassen Sie sich nicht in die Irre führen: Was ist ein Website-Audit?

Das Website-Audit ist mehr als nur SEO. Es geht um Design und Benutzererfahrung, Lead-Generierung, einfache Verwaltung und Website-Inhalte.

Sie erfahren, welche Funktionselemente Ihrer Website verbessert werden können und sollten und wie Sie diese prüfen können. Ein Inhaltsredakteur hat diesen Artikel für Inhaltsredakteure, Website-Administratoren und Website-Eigentümer geschrieben, die ihren technischen Kollegen erklären müssen, was mit ihrer Website nicht stimmt.

Seien Sie faul – wir haben bereits die Hälfte der Arbeit für Sie erledigt!

Was ist ein Website-Audit?

Bei einem Website-Audit handelt es sich um eine gründliche Bewertung der Leistung, Struktur und des Inhalts einer Website.

Das Hauptziel eines Website-Audits besteht darin, Probleme und Verbesserungsmöglichkeiten aufzudecken, die behoben werden können. Um die Benutzererfahrung (UX), SEO und den Gesamterfolg der Website bei der Erreichung Ihrer Ziele zu verbessern.

Betrachten Sie Web-Auditing als einen vollständigen Gesundheitscheck.

Es verfügt zumindest über einige der folgenden Funktionen:

1. On-Page-SEO

Untersuchen bestimmter Webseiten, um festzustellen, ob sie von Suchmaschinen hoch gerankt werden. Meta-Tags (Meta-Titel und Meta-Beschreibungen), die Verwendung von Schlüsselwörtern und die Qualität des Inhalts sind alles Schwerpunktbereiche der Optimierung.

2. Technische SEO

Bewerten der technischen Elemente der Website, wie z. B. Website-Leistung, Mobilfreundlichkeit, URL-Struktur, Crawlbarkeit und Indexierung. Technische SEO Die Aktivitäten gewährleisten, dass Suchmaschinen die Website leicht finden und verstehen können.

3. Optimierung der Conversion-Rate

Bewertung der Fähigkeit der Website, Besucher in Kunden umzuwandeln oder andere Zielziele zu erreichen. Sie können sich beispielsweise für einen Newsletter anmelden oder ein Kontaktformular ausfüllen.

4. Backlinks

Beurteilung des Linkprofils einer Website (Qualität und Anzahl der darauf verweisenden Backlinks). Dies hilft bei der Erkennung möglicher Probleme mit Spam- oder minderwertigen Links, die sich auf die Suchmaschinenergebnisse auswirken können.

5. Soziale Medien

Untersuchen Sie, in welchen sozialen Netzwerken Ihr Unternehmen präsent ist, ob die Konten aktuell sind und ob das Material für die Ziele Ihres Unternehmens am relevantesten ist.

6. Konkurrenzforschung

Vergleichen Sie Ihre Website mit den Websites Ihrer Konkurrenten in einem der oben genannten Bereiche. Dies hilft, Verbesserungsmöglichkeiten zu finden. 

Ein Website-Audit endet normalerweise mit einem ausführlichen Bericht, in dem Mängel dargelegt und Verbesserungsvorschläge ausgesprochen werden. Im Idealfall würde die Website-Prüfung solche Empfehlungen priorisieren. Website-Audits werden am besten regelmäßig durchgeführt.

Aber keine Sorge; Wenn Sie die richtigen Werkzeuge verwenden, müssen Sie diese nicht manuell wiederholen. Site Audit muss nur einmal eingerichtet werden. Dann ist die Durchführung regelmäßiger Audits unkompliziert. 

Wie führt man ein Website-Audit durch?

Es ist an der Zeit, ausführlicher darüber zu diskutieren, wie eine Website geprüft werden kann.

A. Führen Sie Ihre Website mit einem Website-Audit-Tool aus

Bevor Sie beginnen, müssen Sie ein Website-Audit-Tool finden, mit dem Sie beurteilen können, wie Ihre Website funktioniert. Wenn Sie Ihre Website mit Site-Audit-Tools betreiben, können Sie präzise Empfehlungen erhalten und beurteilen, wie gut Ihre Seite funktioniert.

B. Finden Sie technische Fehler

Technische Fehler, beispielsweise in Bezug auf Leistung, SEO, Mobilität und Sicherheit, können sich nachteilig auf das Benutzererlebnis Ihrer Website auswirken. Wenn Sie feststellen, dass Besucher nicht lange auf Ihrer Website bleiben oder dass es viele abgebrochene Warenkörbe gibt, hilft Ihnen ein Website-Audit herauszufinden, warum.

C. Identifizieren Sie SEO-Probleme

Nun sollten Sie sich mit SEO-Bedenken befassen Erhöhen Sie Ihr Suchmaschinenranking. Dazu gehört unter anderem die Prüfung von Meta-Beschreibungen und Bild-Alt-Sprache.

D. Analysieren Sie Design und UX

Wie funktioniert dieses Design für Ihre Kunden?

Eine Software, die Heatmaps erstellt, die zeigen, welche Elemente Ihres Designs das größte Interesse hervorrufen und was die Leute lesen. Diese Form der Studie zeigt Ihnen, wie sich das Gesamtdesign und die Benutzererfahrung auf Ihre Besucher auswirken.

e. Bewerten Sie Website-Inhalte

Ein Website-Audit kann Ihnen bei der Bewertung der Website helfen Inhalt wie Blogs und Website-Seiten. Sie möchten sehen, wie Ihre aktuellen Seiten abschneiden.

Fragen Sie sich: „Ist mein Inhalt in Suchmaschinen gut gerankt?“ und Suchmaschinenoptimierung „Stimmen meine On-Page-SEO und meine Leistung mit meinen Traffic-Zahlen überein?“

F. Erstellen Sie einen Website-Bericht

Wenn Sie über die richtigen Tools verfügen, ist es eine einfache Aufgabe, einen Website-Auditbericht zu erstellen, der die entdeckten Website-Mängel klar beschreibt (und wie man sie behebt). Es stehen mehrere Optionen zur Verfügung. 

Für diejenigen mit mehr technischen Kenntnissen ist das Site Audit Tool von SEMRush ein äußerst umfassendes Berichtstool, aber der kostenlose Einstieg erfordert ein paar Schritte. Um den kostenlosen Prüfbericht zu erstellen, müssen Sie zunächst ein Konto registrieren, einige Fragen zu Ihrer Person beantworten und sich von einer Testphase abmelden. Sofern Sie nicht über technische Kenntnisse verfügen, kann der ausführliche Bericht entmutigend wirken.

Für welches Reporting-Tool Sie sich auch entscheiden, es sollte eine klare Darstellung kritischer Website-Kategorien wie SEO-Leistung und Effizienz Ihrer Sicherheitsmaßnahmen sowie eine Liste besonderer Bedenken hinsichtlich der vorgeschlagenen Lösungen liefern.

Wenn Sie über einen umfassenden Website-Auditbericht verfügen, können Sie sofort mit Anpassungen beginnen oder die Informationen schnell an die richtigen Abteilungen in Ihrem Unternehmen weiterleiten.

Ein kleiner Tipp bevor Sie losfahren…

Einfache Verwaltung und Änderung der Website

Wenn Sie alles für einen Benutzer erledigt haben, beurteilen Sie, wie einfach es ist, eine Website zu betreiben und tägliche Aufgaben zu erledigen. Hierfür gibt es keine spezielle Checkliste, da dies in erster Linie vom eingesetzten CMS abhängt. Stellen Sie sicher, dass Administratoren Ihrer Website Inhaltsseiten ohne die Hilfe eines Programmierers erstellen können. Stellen Sie sicher, dass Administratoren Material auch richtig anzeigen können: Mit Drupal können sie beispielsweise Fotos hinzufügen, Videos einbetten und Text ausrichten.

Jetzt sind Sie bereit, Ihr erstes Website-Audit durchzuführen. Überspringen Sie keine Schritte und Sie werden schnell merken, wie viel besser es läuft. Wenn Ihnen in diesem Tutorial etwas fehlt oder Sie unsere Hilfe benötigen, teilen Sie uns dies bitte mit.

Selbstverständlich stellen wir Ihnen eine zur Verfügung Website-Audit-ServiceBitte kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Viel Spaß beim Auditieren!

Häufig gestellte Fragen

A. Was ist ein Website-Audit?

Bei einem Website-Audit handelt es sich um eine gründliche Untersuchung der Leistung, Struktur und des Inhalts einer Website, um Probleme und Verbesserungsmöglichkeiten zu ermitteln. Es bewertet SEO, Benutzererfahrung, Zugänglichkeit und Sicherheit und bietet praktische Empfehlungen zur Verbesserung der Gesamtwirksamkeit und Präsenz der Website.

B. Warum ist ein Website-Audit wichtig?

Ein Website-Audit ist notwendig, um Probleme mit Leistung, SEO und Benutzererfahrung zu identifizieren. Es hilft bei der Identifizierung verbesserungswürdiger Bereiche, was zu einer erhöhten Website-Präsenz, Benutzereinbindung und Konversionsraten führt. Regelmäßige Audits garantieren, dass Websites optimiert und sicher sind und den Best Practices entsprechen, wodurch die Wettbewerbsfähigkeit und die Online-Sichtbarkeit erhöht werden.

C. Was sind die Schlüsselelemente eines Website-Audits?

Bei einem vollständigen Website-Audit werden technische Leistung, SEO, Inhaltsqualität und Benutzererfahrung untersucht. Website-Geschwindigkeit, mobile Reaktionsfähigkeit, Keyword-Optimierung, Backlink-Qualität, Inhaltsrelevanz und Benutzerfreundlichkeit sind wichtige Überlegungen. Die Analyse dieser Variablen zeigt Stärken und Grenzen auf, die als Leitfaden für Taktiken zur Verbesserung der Website-Leistung und zum Erreichen der Unternehmensziele dienen.

D. Wie führe ich ein Website-Audit durch?

Um eine Website-Prüfung durchzuführen, nutzen Sie Tools wie Google Analytics, Search Console und SEO-Plattformen, um technische Faktoren, Inhaltsqualität, Backlinks und Benutzererfahrung zu überprüfen. Identifizieren Sie Herausforderungen und Verbesserungsmöglichkeiten und priorisieren Sie dann Maßnahmen entsprechend ihrer Bedeutung für die Verbesserung der Website-Leistung und die Erfüllung von Geschäftszielen.

e. Mit welchen Tools kann ich ein Website-Audit durchführen?

Um eine Website-Prüfung durchzuführen, verwenden Sie Tools wie Google Analytics für die Verkehrsanalyse, Google Search Console für SEO-Einblicke, SEMrush für umfassende SEO-Prüfungen, Screaming Frog für technische SEO-Prüfungen und Ahrefs für die Backlink-Analyse. Diese Tools liefern wichtige Daten zur Optimierung der Website-Leistung und des Benutzererlebnisses.

    Abonnieren Sie unseren Newsletter, um die neuesten Updates direkt zu erhalten

    Hinterlasse einen Kommentar

    E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *